Startseite
    Sommer 2009
    März 2009
    August 2008
    Juni 2008
    April 2008
    März 2008
    Februar 2008
    Januar 2008
    Dezember 2007
    November 2007
    Oktober 2007
    September 2007
    August 2007
    July 2007
    June 2007
    May 2007
  Archiv
  Meine Familie
  My friends
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Pictures



http://myblog.de/ameusa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Washington D.C

so meine Lieben,

Jetzt mach ich mal wieder nene eintrag. das problem war, dass ich mich mal wiede rnet einloggen konnte. und füralle die auf einen anruf warten, bin auf mein mikro draugetreten und das mit der telefonkarte geht auch nicht mehr. so viel zu meiner verteidigung.

also letztes wochenende waren wir in washington d.c. die toni hatee die ganze woche frei, weil ihre familie in mxico war und ich hab dann netterweise den freitag frei gekriegt. offiziell sind mir am donnerstag abend dann gefahren, aber in wahrheit doch erst am freitag morgen. über nacht hat es dann dummerweise richtig geschnieen. haben dann morgens gleich nene frühen zug in die stadt genommen und festgestellt ,dass es auch in der stadt richtig geschneit hat und der schnee liegen geblieben ist. wir dummis musste dann vorher zu fedex und unsere hotelreservierung ausdrucken und das mit unseren koffern-. alter ich hab gedacht ich sterb. ich hab mit meinem trolley wirklich nen weg durch den bryant park gebahnt. dann hatte auch dieser blöde fedex ma wieder umbauarbeiten , aber konnten es letztednlcih doch ausdrucken.

wollten dann ein taxi zur penn station nehmene, weil da unser bus abgefhren ist, aber wir mussten nicht, dass es wirklich so schwer ist freitagmorgens um 9 ein taxi zu kriegen. sind dann auf der straße knöchelhoch im schneematsch gestanden und ewig auf ein taxi gewartete und dabei 10 von den auto angespritzt worden. sind dann aber doh pünktlich angekommen, haben noch was zu essen gekauft und ab in den bus. hatten auch echt witzige sitznachbarn, ne schwarze mama mit zwei jungs 13 und 7 oder so. die waren echt nett, haben aber auch ständige eine geklatscht gekriegt wenn sie scheiss gemacht haben. halt genau so wie sichs gehört.

sind dann irgendwann nach 4,5 stunden und einem zwischenstopp in baltimore  in D.C angekommen und haben usn erstmal auf den weg zum hotl gemacht. da wir quasi in der nacht zuvor allees entschieden und gebucht haben, hatten wir auch keinene reiseführer oder irgendwasa , haben dann das hotel aber ziemlich gut gefunden, ohne uns mit der metro zu verfahren.

da hotel war eigenltich echt gut. das zimmer war ein bisschen klein, aber das bad gut, hatten nene tv, handtücher und es gab frühstück und das für 35 dollar pro nachr, pro person.

also den restlchen freitag haben wir damit verbracht ,die 1000 verschiedenen gebäude und Monumente anzusehen, wobei ich sagen muss ( was jeder sagt): das weisse haus ist echt langweilig. das blöde war, es war wirklich scheisskalt. so gefroren wie an dem tag ,hab ich wirklich noch nie. es hat dann auch keinene spass gemacht weil wir die ganze zeit nur gezittert haben.

abends haben wir dann die andrea getroffen ( die freundin von marion) , die in nem vorort von washington lebt und mit der sind wir dann ein bisschen ausserhalbn rumgefahren und haben was gegessen und halt gelabert. war wirklich ganz nett. dann sind wir auch wieder ins hotel, haben noch ein bisschen tv geschaut und haben dann geschlafen.

Am Samstag war dann unser Museumstag. Das gute ist,die ganzen Museen in D.C sind umsonst und weil es auch noch so kalt war , war das einfach perfekt.

wir waren im American Holocaust Museum ( da hab ich mich schon wieder über die Amis aufgeregt, weild ie einfach soviel Informationene einfach wegelassen haben über den 2. WK, dass alles ganz anders dargestellt wird),  im Museum of Natural History ( boah ich bin echt erschrocken als ich das skellett von einem ground sloth gesehen hab, ist wie ein monster, seht ihr ja dann auf meinene fotos), im National Archiv ( jup hab die bill of rights, die declaration of independents und die constitution gesehen.......spannend gell) und in der National Gallery of Art.  

Das war mal viel Kultur an einem Tag. gegen abend  sind wir dann nach Georgetown. Ich hatte schomn gedacht,dass es in D.C gar keien Läden oder ähnliches gibt, weil in Downtown eben gar nix war. wirklich nix. ja also georgetown ist halt so ein alter stadtteil der wirklich nett ist, viele kleine häuschen, läden und retaurants. echt schön da. sind dann noch essen gegenagen und haben echt reingehauen. ich hatte stek und shrimps cmbo mit pommes und mit käse und speck überbackenene mashed potatoes und zum nachtisch hatten wir einen frishen brownie mit schockosoße und vanilleeis. der hammer. und dazu den besten cocktail den ich je getrunken hab. schätzungsweise 2000 kalorien.dann sind wir wieder ins hotl und haben den klitschkokampf angeschaut. also ich hab mir schon ernsthaft überlegt ob ich hin soll in den madison square garden, aber ich will gar net wissen wieviel  ein ticket gekostete hat.

Am Sonntag haben wir dann gefrühstückz ( ich habs am Samstag net geschafft gehabt) und sind dann mit der metro zum Arlingtin Friedhof gefahren. hatten echt schönes warmes wetter und der freidhof war auch beeindruckend mit den tausenden von gräbern. Haben dann J.f Kennedys Grab angschaut und das Grab eines amerikanisches Soldaten( der unbekannt ist, nir gott weiss wer er war), das irgendwie ganz besonders ist und symbolisch für alle steht. haben dann auch grad mitbekommen wie die wachen des grabs gewechselt haben. ist so ne zeremonie und alle leute mussten ruhig sein und hinstehen. alter . ich bin kein ami , mir ist das doch scheissegal. naja..........könnt ihr auf einem video sehen.

dann sind wir wieder zum hotel und haben unsere koffer geholt und auf einen bus gewartete. der war zwar besser, hat auch pausen gemacht, aber auch gerammelt voll. vor mr war so ne tusse, die ihre msik so laut gemacht hat, dass ich alles gehört hab und die busmusik wurde glaub 20 mal wiederholt......zeitschleife.zurück in NYC haben wir auch gleich die subway zur grand central genommen und ich war ja so froh wieder hier zu sein. washington war zwar nett, aber da ging nix. es ists chwer zu beschreiben aber nyc bleibt einfach unbeschreiblich. ich war echt froh wieder hier zu sein.  jap das war unser wochenendtrip.

am montag kommt die marion aus s.f , dann geht toni heim , dann kommt matze und fabi und dann seh mr weiter. mal abwarten wie die nächstezeit so wird.........................................

gestern wollten wir eigentlich weg , aber toni hatte dann keine lust un die anderen auch net ,dann sind wir halt ins kino, zu semi-pro. war ganz witzig. heut werd ich dann mit andera feiern gehn, aber erst muss ich in  40 min arbeiten, bis 7. bähhhhhhhhhhhhhhhhhh.  sonst gibt es net viel zu erzählen. ich war beim friseur und hab ne menge geld liegen lasse, so viel dass ich es nicht sag. aber ich sah auch echt schrecklich aus. oben dunkelbraun und unten weissblond. wirklich schlimss. jetzt hab ich so dunkelblonde haar. zwar mit strähnchen gemacht ,aber man sieht es irgendwie net. ich finds echt richtig  gut, aber nochmal: es war auch teuer.

ok das wars.ich hoff ihr habt den sturm alle gut überlebt und jetzt dürft ihr mal wieder schreiben. ich probier jetzt noch die fotos hochzuladen

take care

ame

 

 

 

1.3.08 18:03
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung